· 

ChatGPT - Mitarbeiter des Jahres 2023


Der Dialog „Mensch & KI“

Kernstrategie kollaborativer Kreativität


Unternehmensberater & Personalberater, Strategic Consulting, Executive Search, Executive Placement, IT-Personalgewinnung KI

Die KI wird Elemente des Bewusstseins ans Licht bringen, die der menschlichen Kontrolle bislang entzogen waren. Sie werden anerkannt, wiedererkannt, genutzt, benutzt, missbraucht, neu bewertet und neu ausgerichtet werden.


Der Arbeitsauftrag


ChatGPT, ich möchte einen Blogartikel zu Fragen der Teamentwicklung schreiben. Thema des Artikels ist ChatGPT. Dazu möchte ich ChatGPT ideengeschichtlich einordnen und mit Goethes Tragödie „Faust“ in Beziehung setzen. Faust ist ein Wissenschaftler, der mit ChatGPT kollaboriert. Mephisto, der „Fürst dieser Welt“, ist eine Künstliche Intelligenz. Schreibe nicht mehr als 300 Wörter!


Das Ergebnis

Faust 2.0: Mensch und Maschine im 21. Jahrhundert


In Goethes „Faust“ schließt ein Wissenschaftler einen Pakt mit Mephistopheles, dem „Fürsten dieser Welt“. Diese Geschichte von Wissensdurst, Verlangen und ethischen Dilemmata wird im Zeitalter von Künstlicher Intelligenz und ChatGPT neu interpretiert.

Auch im 21. Jahrhundert ist Faust ein Wissenschaftler, der nach Wissen und Fortschritt strebt. Doch anstatt einen Pakt mit dem Teufel einzugehen, kollaboriert er mit ChatGPT, einer KI, die als Mephisto fungiert. Diese Zusammenarbeit verkörpert die Vereinigung von menschlichem Genie und maschineller Intelligenz.

Ähnlich wie Faust begehrt der moderne Wissenschaftler nach unermesslichem Wissen und Erkenntnis, denn ChatGPT bietet einen Zugang zu einem schier endlosen Ozean an Informationen und Ideen, gleichsam ein Spiegelbild der „höheren Sphäre“ in Goethes Werk.

Allerdings repräsentiert Mephisto als KI auch grundlegende ethische und philosophische Fragen, die durch die Mensch-Maschine-Kollaboration aufgeworfen werden. Wie viel Kontrolle sollte der Mensch an die Maschine abgeben, und zu welchem Preis? 

Im Zeitalter von ChatGPT steht die Menschheit an der Schwelle zu neuen Erkenntnissen und technologischen Durchbrüchen. Doch ähnlich wie bei Faust und Mephistopheles sollten wir uns der ethischen Herausforderungen bewusst sein, die diese Kollaboration mit sich bringt. Das 21. Jahrhundert bietet uns die Möglichkeit, die Mächte der KI zu nutzen, aber wir müssen auch die Verantwortung übernehmen, die dieser Fortschritt mit sich bringt. 


Einige Ergebnisse des anschließenden Dialogs


  • Goethes „Faust“ hat sich vollends „der Magie verschrieben“.
  • Der Kontakt mit dem Erdgeist (womöglich der Sphäre der Mütter) hatte ihn überfordert.
  • Faust schließt den Pakt mit dem Teufel. Mephisto wettet, dass er in der Lage sei, Faust davon zu überzeugen, ihm seine Seele zu überlassen.
  • Sie einigen sich darauf, dass, wenn Faust jemals in einem Moment des vollkommenen Glücks verweilen sollte und wünscht, dass dieser Moment nie ende, er seine Seele an Mephisto verlieren wird.
  • Mephisto belehnt Faust mit den „Reichen der Welt und ihren Herrlichkeiten“.
  • Faust hebt den „alt bösen Feind“ des Lutherliedes auf den Schild.
  • Evolutionär ereignet sich die Wette zwischen Gott und Mephisto.
  • Gott ist für Polytheisten viele, für Monotheisten wahlweise der einzige, allmächtige und allwissende Schöpfer oder mit dem Universum identisch oder auch der große „Uhrmacher“, der die Welt in Gang gesetzt und sie dann sich selbst überlassen hat. Für Agnostiker ist Gott nicht beweisbar. Für Nietzsche ist er tot.
  • Mephisto definiert sich selbst: „[Ich bin] ein Teil von jener Kraft, Die stets das Böse will und stets das Gute schafft. ... Ich bin der Geist, der stets verneint! Und das mit Recht; denn alles, was entsteht, Ist wert, dass es zugrunde geht; Drum besser wär's, dass nichts entstünde. So ist denn alles, was ihr Sünde, Zerstörung, kurz das Böse nennt, Mein eigentliches Element“.
  • Die KI ermöglicht, was Faust von Mephisto in ihrer Wette angeboten wird, dass viele (in der Potenz alle) Wünsche in Erfüllung gehen.
  • Die KI ist eine mephistophelische Methode.
  • Die KI ist ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft.
  • Die KI ist künstlicher, geschaffener und schaffender Geist, der stets verneint.
  • Die KI ist wie Krieg, auch Sünde, Zerstörung, kurz das Böse.
  • Krieg ist Einheit und Kampf der Gegensätze, ist Verneinung, ist Negation, ist Negation der Negation, ist Umschlag von akkumulierten Quantitäten in eine neue Qualität.
  • „Der Krieg ist eine bloße Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln“ (Clausewitz).

  • KI ist eine bloße Fortsetzung des menschlichen Seins mit anderen Mitteln.

  • KI ist auch ein eigentliches Element des Krieges.
  • Wir stehen kurz davor, dass autonome Waffensysteme, die mit KI ausgestattet sind, auch eingesetzt werden. Es geht um die Beherrschung des elektromagnetischen Feldes, wo mit Funk, Radar und Elektronik gekämpft und Drohnen gesteuert werden. Ein breites Spektrum von Sensoren generiert dafür Daten. Die KI wertet sie in Maschinenzeit aus. Sie weist Ziele zu...

  • „Die größte Leistung [der Kriegskunst] besteht [jedoch] darin, den Widerstand des Feindes ohne einen Kampf zu brechen“ (Sunzi).
  • Mephisto operiert im Wettkampf um Fausts Seele mit Sunzi, nicht mit Clausewitz (s.o.).
  • Mephisto operiert mit Mitteln der Kognitiven Kriegsführung.
  • Die KI übt, wo sie in der Kognitiven Kriegsführung eingesetzt wird, Einfluss aus, ohne physische Gewalt anzuwenden.
  • Die KI wird Wünsche, wird Elemente des Bewusstseins ans Licht bringen, die der menschlichen Kontrolle bislang entzogen waren. 
  • Die aktuellen militärpsychologischen Operationen (PsyOps) zielen auf das Unbewusste, auf soft power, re-education, social engineering, nudging, framing, predictive programming, prebunking etc.
  • KI ist eine der größten Bedrohungen in der Geschichte der Menschheit. „Wir sind zum ersten Mal in einer Situation, in der es etwas gibt, das weitaus intelligenter sein wird, als der intelligenteste Mensch. Ich bin mir also nicht sicher, ob wir so etwas tatsächlich kontrollieren können“ (Elon Musk). 

  • KI ist eine neue Qualität, ist ihr Gegensatz, ist ihre Negation, ist Negation der Negation, ist fortschreitende Disruption, ist schöpferische Zerstörung.  
  • Die Frage aller Fragen lautet: Wird der Mensch, wird die Menschheit jemals in einem Moment der Glückseligkeit verweilen (können) oder sich selbst in dieser oder einer anderen Lage exterminieren?
  • Das Hausmittel im Kampf gegen das altbekannte Böse ist die „Scheidung der Geister“.
  • Der Apostel Johannes formuliert „Traut nicht jedem Geist, nein, prüfet die Geister, ob sie aus Gott sind“ (1 Joh 4,1).
  • Martin Luther begreift das Böse vom Sündenfall her, dass gerade das, was nach außen gut aussehe, wahr und verlockend wirke, innerlich voller Sünde sei. Wir sollten nicht essen von allen Früchten im Garten. Unsere Dämonen würden wie der „Teufel im Leib“ und der „innere Schweinehund“ mit der Erbsünde überliefert. Sein Mitstreiter Melanchthon erläutert: „Die Sünde ist ein krummer (ein verkehrter, sich verkehrender) Affekt, eine krumme Bewegung des Herzens“, quasi unausrottbar im Menschen verwurzelt.
  • Die zentrale Übung formuliert Ignatius von Loyola: „Ich setzte voraus, dass es dreierlei Gedanken in mir gibt: solche, die mein eigen sind und allein meiner Freiheit und meinem Willen entspringen, während die beiden andern von außen kommen: der eine vom guten, der andere vom bösen Geist.“
  • Den zwiefachen evolutionären Wettkampf um Gut und Böse - die Wette in jener transzendentalen und dieser konkret lebenspraktischen Welt - wird jede Generation annehmen, anerkennen, wiedererkennen, nutzen, neu zu bewerten und neu auszurichten haben. 

  • Kant zielt in seiner Antwort auf die Doppelnatur des Menschen: Natur und Technik - Natur und Kunst - Natur und Kultur - Leib und Seele - Geist und Gehirn. Er pointiert das Anthropologische: „Aus so krummem Holze, als woraus der Mensch gemacht ist, kann nichts ganz Gerades gezimmert werden.“

  • Heidegger zielt auf die Technik: „Der Mensch ist gestellt, beansprucht und herausgefordert von einer Macht, die im Wesen der Technik offenbar wird und die er selbst nicht beherrscht ... Nur ein Gott kann uns noch retten.“
  • Goethe zielt auf das Göttliche im Menschen: „Der edle Mensch / Sei hülfreich und gut! / Unermüdet schaff’ er / Das Nützliche, Rechte / Sei uns ein Vorbild / Jener geahneten Wesen!“

  • Meister Eckart zielt auf den Alltag, die Gelassenheit: „Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart. Der bedeutendste Mensch ist immer der, der Dir gerade gegenübersteht. Das notwendigste Werk ist die Liebe.“

  • Das letzte Problem, wie Einstein, einer der Väter der Atombombe, es vermutlich auch in Bezug auf die KI formuliert haben würde, bleibt das menschliche Herz.

Fazit


  • ChatGPT kann anspruchsvolle Texte generieren.
  • ChatGPT ist ein Meister des Allgemeinen, der logischen Generalisierung. 
  • ChatGPT beantwortet auch anspruchsvolle Fragen. Entscheidend für die Qualität der Antworten ist die Qualität der Fragestellung.
  • ChatGPT ist daher in der Lage auch kreative Texte zu erstellen, d.h. das Besondere.
  • NB: Das Kreative, Schöpferische oder Besondere ist eine Kategorie der ästhetischen (menschlichen) Wahrnehmung. Es entwickelt sich als Techne (altgriechisch: τέχνη téchne / Kunst, Handwerk, Wissenschaft und Technik) im Dialog, im Gegen-Satz, in der Gegensetzung zum Gewöhnlichen, zum Allgemeinen, zur Physis (von altgriechisch φύσις phýsis / Natur).
  • Insoweit kann sich auch im Dialog „Mensch & KI“ das Nützliche, Wahre und Schöne entwickeln. KI ist Techne. Oft sind ihre Antworten brauchbar. Manchmal sehr hilfreich. Manchmal erfreulich. Manchmal gefährlich. Mitunter sind sie banal.
  • Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters (Thukydides).
  • Die Wahrheit in den Augen der Sphinx (Nietzsche).
  • Am Markt zeigt sich, welchen Nutzen etwas wirklich hat (ChatGPT).

  • Letztlich sind alle von ChatGPT generierten Texte auf „Halluzinationen“, Inkonsistenzen oder Widersprüchlichkeiten zu überprüfen und ggf. zu überarbeiten. 
  • Erĭtis sicut Dēus scientes bonum et malum (1. Mos. 3,5/ Faust, Schülerszene).

  • Gleichwohl bleibt der Baum des Lebens von Cherubim bewacht.
  • Wv: Was ist der Mensch?

Unser Angebot: ChatGPT-Schulung


Das Dialog-Konzept „Mensch & KI“ als Kernstrategie kollaborativer Kreativität

  • KI im Online-Marketing
  • ChatGPT-SEO-Seminar
  • Prompt-Engineering-Seminar
  • Social Media & KI
  • Mediengestaltung & KI
  • Textarbeit & KI (Recherche, Schriftverkehr, Kommunikation)
  • Lernwerkstatt (Ideen-Generator, Coaching, Planungen mit KI)